Konzerte & Kurse 2015








Interpretationskurs
Lieder - Arien - Songs

13. bis 15. Januar 2015
mit Ute von Genat und Andreas Karthäuser
in Wiesbaden Sonnenberg, Kreuzbergstraße 9

Einladung Workshop Februar 2015




Musikalischer Gottesdienst mit Liedern von Hugo Wolf
Karfreitag, 03. April 2015, 10 Uhr
Thalkirche Wiesbaden
Ingrid Ujj-Conrath Sopran
Andreas Karthäuser, Klavier
Pfarrer Thomas Hartmann, Liturgische Gestaltung




Ostermesse
Bergkirche Wiesbaden, Lehrstrasse
Samstag, 18. April 2015 | 19.30 Uhr

Elisabeth Maranca und Andreas Karthäuser, Orgel
Kantorei der Bergkirche
Leitung: Kantor Christian Pfeifer
Eintritt: 15,– (10,–) Euro




Sonntag, 26. April 17 Uhr
Joseph Haydn: Die Schöpfung
Christuskirche Oberursel
Leitung: Gunilla Pfeifer



Fröhliches Kinderchor Singen (angefragt)
Sonntag, 31. Mai 2015 Andreas Karthäuser, Keys
Annette Hellwig, musikalische Leitung
Weitere Informationen hier: www.gvfrohsinn.de/aktuelles




»Composer in Residence«: Cornelius Hummel (*1957)
Kammermusik mit Harmonium

8. Kammerkonzert
07. Juni 2015 11:00 Uhr
Hessisches Staatstheater Wiesbaden
Foyer Großes Haus
Werke von Hummel, Widor, Liszt u.a.
Erika Leroux, Klavier
Andreas Karthäuser, Druckwindharmonium




Interpretationskurs
Lieder - Arien - Songs

12. bis 14. Juni 2015
mit Ute von Genat und Andreas Karthäuser
in Wiesbaden Sonnenberg, Kreuzbergstraße 9

Einladung Workshop Juni 2015




Die Himmel erzählen die Ehre Gottes
Barockensemble Incontro
Sonntag | 21. Juni 2015 | 17 Uhr
Bergkirche Wiesbaden, Lehrstrasse
Vokalensemble collegium vocale Wiesbaden
Andreas Karthäuser, Orgel
Leitung: Christian Pfeifer
Eintritt frei – Spende erbeten




Chor- und Orgelkonzert mit Musik der Renaissance
Motetten von Heinrich Schütz und Samuel Scheidt
Sonntag, 5. Juli 2015 um 18 Uhr
Evangelische Kirche Wiesbaden-Bierstadt, Venatorstraße
Kammerchor Cantico Novo
Leitung: Thomas Schwarz
Orgel: Andreas Karthäuser


Adolf, du solltest mal zum Film gehen
Eine musikalische Revue zum 70-jährigen Ende des 2. Weltkriegs

Sonntag, 12. Juli 2015, 11.15 Uhr Matinee
Thalkirche Wiesbaden-Sonnenberg
Talstrasse 15, 65191 Wiesbaden

    Dass Adolf nicht zum Film gegangen ist - wie es ihm der "Tapezierer-Tango" schmackhaft machen wollte - hat Deutschland für 12 und die Welt für 6 Jahre in eine Albtraumfabrik verwandelt. Darüber eine Revue - ob das gut geht?
    Aber ja doch - man braucht nur die Vorkriegs-, Kriegs- und Nachkriegslieder für sich sprechen zu lassen, und das Ganze trifft mit Erich Kästner genau ins Schwarze: "Wenn ich die Wahrheit sagen sollte, müsst ich lügen!"
    Neben Kästner sind unsere wortgewaltigsten Zeitzeugen Robert Gilbert, Bruno Balz und Erich Knauf.
    Es wird parodiert ("Blut ist kein Himbeersaft") und geklagt ("sie werden nicht gescheiter, solang ein Rest noch steht") und durch manches Lied weht eine Melancholie, die weiß: "Das geht nicht mehr so weiter, wenn das so weiter geht."

    Womit natürlich ein Schlaglicht auch auf die Gegenwart fällt, in der die Ahnung der gebrannten Wirtschaftswunderkinder sich bewahrheitet: "Leute, genießt bloß die Nachkriegszeit, denn bald wird sie wieder zur Vorkriegszeit."
    Der Volksmund behauptet ja, Angriff sei die beste Verteidigung. Lassen Sie sich also nicht aufhalten und nehmen Sie Ihren Horchposten ein. Die Parole lautet übrigens: "Wir machen Musik, da bleibt Euch die Luft weg."

Sabine Gramenz, Sopran
Andreas Karthäuser, Klavier
Eine Veranstaltung im Rahmen der Sonnenberger Kulturtage




Petite Messe Solennelle
von Gioachino Antonio Rossini

Samstag | 18. Juli 2015 | 19.30 Uhr
Bergkirche Wiesbaden, Lehrstrasse
Emma Pearson, Sopran
Merit Ostermann, Alt
Enrico Alto, Tenor
Thomas de Vries, Bass
Andreas Karthäuser, Druckwindharmonium
Erika Leroux, Klavier
Kantorei der Bergkirche
Leitung: Kantor Christian Pfeifer
Eintritt: 8,– bis 22,– Euro




Abschluß-Konzert im Rahmen der 63. Internationale Orgeltagung der Gesellschaft der Orgelfreunde (GDO) ausgerichtet vom Arbeitskreis Harmonium in der GDO
1. August 2015, 9.30 Uhr, Dreikönigskirche in Dresden
Romantische Musik mitteldeutscher Komponisten
Gespielt auf dem Mustel-Kunstharmonium aus der Harmonium Collection Averesch, zur Verfügung gestellt durch Ulrich Averesch: Harmoniumservice.de
Andreas Karthäuser, Druckwindharmonium




“üppigste Gelegenheit in großer Gesellschaft zu sterben“
Revue mit Literatur und Unterhaltungsmusik um 1945

Freitag, 4. September,
Ringkirche Wiesbaden
- im Rahmen der Nacht der Kirchen

    18 Uhr
    Kirchenführung „Lasst Steine sprechen“ mit Pfarrer Ralf-Andreas Gmelin

    19 Uhr
    Andacht mit Musik von Jean Langlais und Texten von Werner Bergengruen

    20 Uhr
    "Wie einst Lili Marleen"
    Literatur und Schlager aus der Zeit bis 1945

    21 Uhr
    „Wir sind die Eingeborenen von Trizonesien“
    Literatur und Schlager aus der Zeit nach 1945

Die Evangelische Ringkirchengemeinde erinnert mit alten Schlagern und kurzen Literatur Kostproben an die Zeit um 1945. 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs feiert sie im Rahmen der „Nacht der Kirchen“ am Freitag, den 4. September, um 19 Uhr eine Andacht mit Elementen der Missa in Simplicitate des Pariser Orgelkomponisten Jean Langlais und mit Gedichten des „Dies Irae“ von Werner Bergengruen aus dem Jahr 1945. Die Musik bringen Andreas Karthäuser an der Walckerorgel und Sabine Gramenz mit ihrer Gesangsstimme zu Gehör. Durch die Andacht führt Pfarrer Ralf-Andreas Gmelin.

Um 20 Uhr folgen Schlager und Texte aus der Zeit vor Ende des Zweiten Weltkriegs. Hier vertauscht Andreas Karthäuser die Orgel gegen den Flügel und Sabine Gramenz stellt ihre außerordentliche Erfahrung mit alten deutschen Schlagern erneut unter Beweis. Waren im vergangen Jahr die Lieder um 1918 erklungen, liegt der Schwerpunkt nun auf der Zeit Mitte der vierziger Jahre, politisch kritische, sentimentale, lyrische und komische Lieder werden zu hören sein.

Dazwischen erleben Sie jeweils mit kurzer Einleitung Literatur dieser Zeit, von Alfred Döblin über Ricarda Huch zu Franz Werfel und anderen. Manche der Lieder und Texte zeigen, dass viele Fragestellungen keineswegs überholt sind, sondern auch Menschen unserer Zeit immer wieder neu herausfordert.

In der Nacht der Kirchen beginnt das Programm um 18 Uhr in der Ringkirche mit einer Kirchenführung „Lasst Steine sprechen“ mit Pfarrer Ralf-Andreas Gmelin. Zugleich öffnet die „Rondo Bar“ mit Getränken und kleinen Speisen. Um 19 Uhr folgt die Andacht, um, 20 Uhr liegt der Schwerpunkt auf die Zeit bis 1945 „Wie einst Lili Marleen“, der zweite Teil ab 21 Uhr gilt der zeit nach 1945 „Wir sind die Eingeborenen von Trizonesien“.


Sabine Gramenz, Sopran
Andreas Karthäuser, Keys
Pfarrer Ralf-Andreas Gmelin u.a., Lesungen




Abendgottesdienst zum Abschluss der Igstadter Kulturtage
Sonntag, 13. September 18 Uhr
Evangelische Kirche Igstadt, Altmünsterstraße 2

Weitere Infos:
www.igstadt-online.de





Weltkindertag, 20. September 2015 ab 14.25 Uhr
Schlossplatz Wiesbaden
Auftritt des Kinderchores des Gesangverein Frohsinn 1859 Wiesbaden-Bierstadt
in Verbindung mit dem
Kinderchor des Gesangverein Concordia 1850 Nordenstadt
Es erklingen knackige Lieder zum Thema Kinder-Rechte und zum Thema Vampire
Keys: Andreas Karthäuser
Leitung: Annette Hellwig und Nina Hetzel




Orgel-Abschieds-Marathon
Samstag, 26. September 2015
Ringkirche Wiesbaden




Interpretationskurs
Lieder - Arien - Songs

16. bis 18. Oktober 2015
mit Ute von Genat und Andreas Karthäuser
in Wiesbaden Sonnenberg, Kreuzbergstraße 9

Einladung Workshop Juni 2015




La Grande Messe de Saint Hubert
in der Fassung von J. Cantin
eingerichtet für Harmonium und Parforce-Hörner
Sonntag, 01. November 2015, 10 Uhr
Thalkirche Wiesbaden
Parforce-Horn-Gruppe Waldecho
Leitung: Helmuth Fintl
Andreas Karthäuser, Druckwindharmonium




Samstag, 07. November 2015, 20.00 Uhr
Kurhaus Wiesbaden, Christian-Zais-Saal
Der Aufbruch - Neue Musik für Männer
Musik des 21. Jahrhunderts für Männerchor
Konzert zum 150-jährigen Jubiläum des Männer-Kammerchores Wiesbaden-Sonnenberg


Ausführende:
Vokalensemble Camerata Musica Limburg
Vokalensemble für Hohe Stimmen "arSoni wiesbaden"
Männer-Kammerchor Wiesbaden-Sonnenberg
Streich-Ensemble Wiesbaden
Andreas Karthäuser, Klavier
Leitung: Jan Schumacher
Holger Wittgen

Programm:
Ihsii, Kann: Gesang eines welken Baumes und der Sonne
Hildmann, Frank: An der Schwelle (1998-nicht aufgeführt, Neufassung 2015) - Uraufführung
Poos, Heinrich: Die Legende von der Entstehung des Buches Taoteking (2008), Fassung für Männerchor und Knabenchor mit Klavierbegleitung
Herzog, Schroenen, Tunrher: Auszüge aus Perspektive Schubert (2014)
Schronen, Alwin Michael: Wessobrunner Gebet (Auftrag 2015) - Uraufführung

    Ganz der Tradition der letzten 150 Jahre verpflichtet, steht das zweite große Jubiläums-Konzert im Zeichen der zeitgenössischen Musik. Kompositionen des 20. und 21. Jahrhunderts erklingen im Konzert der beiden Vokalensembles Camerata Musica Limburg (Leitung: Jan Schumacher) und Männer-Kammerchor Wiesbaden-Sonnenberg (Leitung: Holger Wittgen). Zwei der Werke wurden für dieses Konzert beauftragt. Die vertonten Texte sind den Themenkreisen Weisheit, Vergänglichkeit und Leben zuzuordnen, ihre Entstehung spannt einen Bogen vom 8. bis ins 20. Jahrhundert. Die Faszination des Männerchor-Klangs lässt sich immer wieder gerade in der neuen Musik entdecken und erleben, das Klang-Spektrum von zart flehend bis kraftvoll schwärmend in Kombination mit weichen schmeichelnden und aufregend fröhlichen Rhythmen vermag das Publikum in ihren Bann zu ziehen.
    Die Komponisten, darunter der gebürtige Wiesbadener Frank Hildmann, sind allesamt ausgewiesene Experten der Neuen Musik und des Männerchores und bedienen sich der Texte, die dem fernöstlichen und westlichen Kulturkreis entstammen.
    Im wunderbaren Ambiente des Wiesbadener Kurhauses verspricht das Konzert ein tiefes Erlebnis mit ansprechendem und unterhaltsamem Charakter der Extraklasse.

Eintritt:
28,-- € (ermäßigt: 22,-- €) - Freie Platzwahl

Karten:
Tourist-Information Wiesbaden
Marktplatz 1
65183 Wiesbaden
Tel.: 0611 - 172 993-0

Infos und Veranstalter:
Vokalmusik Wiesbaden e.V.
Männer-Kammerchor Wiesbaden-Sonnenberg
Holger Schlosser
Mühlwiesenstraße 6
65191 Wiesbaden
Tel.: 0611 - 541260

Vokalmusik Wiesbaden
Männerkammerchor Wiesbaden-Sonnenberg




émotions vocales
Filet Stroganoff nach Art des Kerkermeisters –
Variationen vom Chanson an einem Hauch von Hurz

Sonntag, 8. November 2015
im Kulturzentrum Rheinzabern
Ruth Michler, voc
Andreas Karthäuser, keys




Joh. Seb. Bach: Weihnachts-Oratorium Teil 1+5+6
Samstag, 5. Dezember 19.30 Uhr
Ringkirche Wiesbaden
Solisten, Ringkirchenkantorei, KirchenStreicher
Leitung: Kantor Hans Kielblock
Eintritt: 6-16 Euro




Sonnabend, 19. Dezember, 19 Uhr
Kaisersaal Wiesbaden-Sonnenberg
A Very British Christmas
Ursula Thies, Sopran
Ute Blaumer, Harfe
Andreas Karthäuser, Klavier
arSoni Wiesbaden - Vokalensemble für hohe Stimmen
Männer-Kammerchor Wiesbaden-Sonnenberg




Adventskonzert
Sonntag, 29. November 2015 17.00 Uhr
Kath. Pfarrkirche St. Michael Ober-Ingelheim


Andreas Hammerschmidt: Machet die Tore weit
Joh. Nikolaus Bach: Kyrie
Joh.Ludwig Bach: Mache dich auf, werde licht
Georg Fr. Händel: Concerto grosso op.3 Nr...
Anionio Vivaldi: Gloria


Renate Müller , Sopran
Sandra Mai , Alt,
Werner Schüssler, Tenor
Carsten Siedentop, Bass
Andreas Karthäuser, Orgel
Chor und Kammerorchester St. Michael
Leitung: Joachim Müller


Eintritt: 12,- €‚ ermäßigt: 10.- €‚
Unterstützt durch das Amt für Kultur und Touristik der Stadt Ingelheim




Musikalische Adventsandacht mitCeremony Of Carols von Benjamin Britten
4. Adventssonntag, 20. 12. 2015, 10.00 Uhr
Stadtkirche Rüsselsheim
Hochheimer Kantorei
Rüsselsheimer Kantorei
Andreas Karthäuser, Klavier
Leitung: Jens Lindemann



Musikalischer Gottesdienst mit weihnachtlicher Musik von G.F. Händel
26. Dezember 19 Uhr
Evangelische Kirche Breckenheim
Mit Ingrid Conrath-Ujj - Sopran
























zurück


>>> Home >>>